Bild

Das achte BWV-Feriencamp in Dessau

Unser Tagebuch

Die „ABENTEUERJÄGER“ sind los!

Die großen Ferien beginnen und die Stadt leert sich. Viele Berliner starten in den Urlaub.

Doch eine größere Gruppe von abenteuerhungrigen Kindern hat sich zusammengefunden und wird in den kommenden Ferientagen als „ABENTEUERJÄGER“ Dessau und seine Umgebung durchstreifen.


63 Kinder und 9 Betreuer werden erlebnisreiche Tage in der Jugendherberge Dessau verbringen.

Ein Highlight wird sicherlich der Tagesausflug in den Freizeitpark BELANTIS.

In unserem Onlinetagebuch können Sie mit dem Tagesbericht den Campalltag nacherleben.

23.07.2016 - Die Anreise

Dessau ist unser!?

Ganz Dessau ist vielleicht nicht unser. Aber die Jugendherberge haben wir voll eingenommen.

Nachdem wir gegen Mittag ankamen, konnten wir gleich die Fähigkeiten der Küche testen, bevor wir dann die Zimmer bezogen.

Am Nachmittag wurde das kleine aber feine Außengelände in Beschlag genommen. Es wurde geschaukelt, geklettert und der Beachvolleyball übers Netz geschleudert. Klein und Groß spielten gemeinsam und hatten viel Spaß. Einige von uns „spendeten“ dem nahegelegenen Supermarkt die ersten Taler ihres Taschengeldes, um mit Chips und Cola für Sonntag ausgerüstet zu sein.

Am Abend stieg das erste Beachvolleyballmatch Kinder gegen Betreuer. Schweiß lief auf beiden Seiten. Doch am Ende behielten die jüngeren Spieler die Oberhand. Doch das wird sich auch noch ändern!?

Unser Tagebuch - 24.07.2016

Man kann auch mit den Fischen schwimmen!

Nach dem Frühstück stand das erste Mal unser Camptanz auf dem Programm. Jeder wurde einer Sonnenbrille ausgerüstet und dann wurde das Tanzbein geschwungen. Anschließend wurden Flowersticks, Glibber und Armbänder gebastelt.

Nachdem das Mittagessen vertilgt war, begannen die Vorbereitungen für einen Strandnachmittag. Verbunden mit einem 40-minutigen Fußweg steuerten wir das Naturbad an. Einige von uns mussten sich erst einmal überwinden, in den See zu springen, doch spätestens die Hitze trieb uns rein. Und dann war es wunderbar erfrischend und auch die Fische machten keinem mehr Angst.

Am Abend gab es Kino für die Jüngeren und Cocktailmixen für die Älteren.

Unser Tagebuch - 25.07.2016

Cakepops, Cakepops, Cakepops!

Nach dem Frühstück wurden wieder die Sonnenbrillen ausgepackt und der Camptanz geübt. Die Bewegungen waren heute schon deutlich flüssiger. Danach gab es für die ganz Kleinen eine Führung durch das Bauhausmuseum mit anschließendem Kartenbasteln.

Nachdem das Mittagessen vertilgt wurde, entbrannte in Wärme eine spannende Wasserschlacht.Danach gab es für die Jüngeren eine Bastelstunde und die Großen bereiteten heimlich die geplante Nachtwanderung vor. Der Schluss des Nachmittags wurde mit einem Highlight gekrönt: Cakepops. Die Jüngeren haben sie gebacken und alle haben sie ratzfatz verputzt. Bevor es zur Nachtwanderung ging, haben heute die jüngeren Gruppen Cocktails gemixt. Den Schluss des Tages bildete dann die Nachtwanderung mit viel Grusel und Geschrei.

 

Unser Tagebuch - 26.07.2016

Mit ein bisschen Geduld geht alles!

Nach dem Camptanz ging es sofort los zur Skatebahn ,wo wir abwechselnd Skateboard und BMX-Rad gefahren sind. Wir hatten alle sehr viel Spaß und manche haben sogar ein neues Hobby für sich entdeckt!

Danach ging es mit einem stärkenden Mittagessen weiter. Anschließend folgte eine zweite Runde in der Wasserschlacht. Da zeigten wir, dass wir auch im Team stark waren und zur gleichen Zeit wurde auch wieder fleißig gebastelt. Später hatten wir ein wenig Freizeit auf unseren Zimmern, bis wir uns zum Abendessen wieder sahen!

Zum Abschluss konnten wir nochmal zeigen was wir konnten im Spiel 1,2oder3 wo wir Fragen über unsere Betreuer beantworten mussten!

Unser Tagebuch - 27.07.2016

Zu Gast bei Uhu, Geier und Co.

Gleich nach dem Frühstück ging’s für uns zur Draisinenfahrt. Mit insgesamt 8 Fahrzeugen haben wir die komplette Strecke hin und zurück erfolgreich geschafft und konnten dabei die wunderschöne Natur erleben. Auch wenn es zwischenzeitlich ziemlich warm war und wir mit der Hitze zu kämpfen hatten, war es für alle eine einzigartige Erfahrung.

Bis zum Ende unserer Draisinenfahrt war uns das Wetter noch gut gesonnen, aber mit dem Ende unserer Tour verabschiedete sich auch die Sonne. Dementsprechend anstrengend war der lange Weg nach Wörlitz zur Falknerei, den wir in Mülltüten verkleidet zu bestreiten hatten.

Durchnässt und erschöpft kamen wir schlussendlich doch heil an unserem Ziel an. Durch tolle Tricks, Unterhaltung und zum Teil greifnahen Kontakt zu den Vögeln war auch die Flugshow in der Falknerei ein voller Erfolg.

Den krönenden Abschluss des Ausfluges stellte anschließend die Jagd nach frischen Pommes für alle dar.

Zeitgleich zu unserem Tagesausflug sind Gruppe 3 und 4 ins Freibad gegangen. Das angekündigte schlechte Wetter hatte auch etwas Gutes. Wir konnten das Freibad fast unser eigenes nennen und auch Beachfußball konnte gespielt werden.

Doch wer sich dachte, dass das schon das Ende des Tages darstellte  hat nicht mit der Bad Taste Party gerechnet. Mit einem kleinen „Bad Taste Contest“ ging nun auch dieser anstrengende, aber in jeder Hinsicht erfolgreiche Tag zu Ende.

Unser Tagebuch - 28.07.2016

Mit Schwung in den neuen Tag!

Heute morgen begann der Tag mal wieder mit unserem Camptanz und einem leckeren Frühstück! Gleich danach starteten wir mit dem Bus zum Belantis-Park, wo wir die Möglichkeit hatten, viele Achterbahnen und Wasserbahnen auszuprobieren. Die Anstehzeit war zwar lang aber motiviert testeten wir viele Bahnen! Für das Mittagessen war durch unseren Snackgutschein auch gesorgt.

Nach den Spaßigen 5 Stunden versammelten wir uns alle am Bus, leider kamen wir in einen Stau und unser Abendbrot musste noch warten!

Zum Abschluss schauten Gruppe 3 und 4 noch einen Film und danach gingen wir alle erschöpft schlafen!

Unser Tagebuch - 29.07.2016

Krönender Abschluss

Die Nächte im Feriencamp sind nicht sehr lang, aber wenn gute Laune und Sonne das Aufstehen begleiten, fällt der Sprung aus dem Bett nicht schwer.

Gleich am Morgen löste Gruppe 1 den Gutschein für den Frühstücksservice ein und bekam das Frühstück auf der Sonnenterasse serviert. Später wurde das letzte Taschengeld im Supermarkt ausgegeben, Namen auf den Camp-Shirts gesammelt und „das ein oder andere“ gesucht, gefunden und schon in die Koffer gepackt. Eine spritzig, spaßige Wasserschlacht machte uns hungrig und erinnerte uns somit ans Mittagessen. Chillig mit Musik, Schlaf oder einer Geschichte von den Wawuschels verbrachten wir dann die angesagte Mittagsruhe.

Spannend wurde es dann noch einmal am Nachmittag für die kleinen Gruppen, der ganz unter dem Motto „Schatzsuche“ stand.

Mit etwas Wehmut und ohne Begeisterung mussten aber auch die Koffer gepackt werden, bevor der Abend für Gruppe 3 und 4 mit einer Fahrt in der Partystraßenbahn durch Dessau ihren krönenden Abschluss fand.

Unser Tagebuch - 30.07.2016 - Die Abreise

Ups, schon wieder vorbei?!

Es ist doch wie immer. Erst kommt die Zeit, wo man sich ewig auf das Feriencamp freut, dann rückt es endlich näher und nun ist es schon wieder vorbei! Schade!

Und noch etwas ist wie immer. Am letzten Tag packen die Kinder und Betreuer nochmal gemeinsam tatkräftig an, packen alles zusammen und bringen die Herberge in Ordnung. Anschließend werden nochmals die Camp-Shirt rausgekramt, die Textilstifte machen die Runde und alle gehen auf Unterschriftenjagd.

Die Rückfahrt nutzen die meisten schon für eine erste Schlafphase. In Berlin zurück war die Freude groß, die Eltern wiederzusehen und erste Erlebnisse wurden nun aus erster Hand weitergereicht.

Wir Betreuer verabschieden uns und wünschen noch schöne Ferien.

Beamten-Wohnungs-Verein
zu Berlin eG

Lutherstraße 11 | 12167 Berlin

Tel. 030/79 00 94-0
Fax 030/79 00 94-99

mail
bwv-berlin.de

Geschäftszeiten

Montag, Mittwoch
und Donnerstag
von 8.00 bis 16.00 Uhr

Dienstag
von 8.00 bis 18.00 Uhr

Freitag
von 8.00 bis 12.30 Uhr

Vorstand

Dipl.-Kfm. Sven Einsle
Dipl.-Ing. Ina Silbe

Vorsitzender des Aufsichtsrates
Jürgen Terlinden
mail:

Genossenschaftsregister
AG Charlottenburg GnR 61 B

Bankverbindung

Aareal Bank AG
BLZ 550 104 00
Kto.-Nr. 764 6987 72
BIC AARBDE5WDOM
IBAN DE40 5501 0400 0764 6987 72

USt-IdNr.: DE 136626267

Mitglied im Prüfungsverband
BBU Verband Berlin-Brandenburgischer Wohnungsunternehmen e. V.

Lentzeallee 107 | 14195 Berlin

Erklärung zur Internetpräsenz
Für die Richtigkeit der Inhalte der Webseiten wird keinerlei Haftung übernommen. Sie werden nach Bedarf ohne weitere Vorankündigung aktualisiert und sind insofern veränderlich. Haftungsansprüche, gleich welcher Art, die sich aus der Webpräsenz ergeben, sind grundsätzlich ausgeschlossen.

Die an der Webseite beteiligten erklären ausdrücklich, nicht für die Inhalte der Seiten verantwortlich zu sein, auf die verwiesen (gelinkt) wird, noch für deren Inhalte garantieren zu können. Sofern Besucher dort anstößige oder rechtswidrige Inhalte bemerken, bitten wir um Nachricht, um ggf. den entsprechenden Link zu löschen.